Fotobuch von saal-digital

Fotobuch von saal-digital

Ein Erfahrungsbericht.

Dem ein oder anderen mag es vielleicht aufgefallen sein. Ich war im Mai in Berlin auf Fototour. Da ich das ganze – wie bei meinen letzten Trips – gerne in einem Fotobuch verewigen wollte, freut es mich umso mehr, das es mir Saal-Digital ermöglicht hat eines ihrer Produkte zu testen.

Genutzt habe ich dafür die Gestaltungssoftware für Mac. Ich nutzte die Software nicht das erste mal, bin aber der Meinung, dass sie sehr intuitiv ist und für alle Nutzergruppen geeignet. Es stehen verschiedene Produkte, verschiedene Grundeigenschaften und verschiedene Automatik-Einstellungen zur Verfügung. Leider ist mir die Software dieses mal 1x abgestürzt. Das scheint mir kein grundlegendes Problem zu sein – man sollte jedoch trotzdem im Gestaltungsprozess ab und an speichern.

Ausgewählt habe ich das Hardcover-Fotobuch (DinA4 hoch) mit glänzenden Umschlagsseiten und matten Innenseiten. Glänzend (mit Foto) deshalb, weil meine anderen Reisebücher auch so aussehen. Es stehen aber auch Leder- und Leineneinbände zur Verfügung. Vielleicht nutze ich die mal bei einem anderen Thema.
Ich war mir dieses mal sehr sicher, mehr Seiten als üblich zu benötigen. Daher habe ich den Umschlag zusätzlich dicker wattieren lassen. Wenn man nur auf 20-30 Seiten kommt, ist das meiner Meinung nach unnötig und unpassend, weil dann der Umschlag dicker ist als das Buch. Ich bin bei 92 Seiten gelandet und die Proportionen passen super. Die Innenseiten habe ich auf Grund des Themas (Street/Architektur) seidenmatt produzieren lassen, bei Porträt- oder Hochzeitsfotos empfehle ich die glänzende Oberfläche.

Ich nutzte auch diesmal nicht die grafischen Vorlagen. Das ist Geschmacksache. Toll finde ich, dass ich sehr komfortabel zwischen dem Auto-Layout Modus und dem komplett manuellen Modus hin und her schalten kann. An einigen Seiten kann man erkennen, dass ich – aufbauend auf der Grundeinstellung – das Layout an meine persönlichen Bedürfnisse angepasst habe. Es ist sehr einfach symmetrisch oder eben bewusst asymmetrisch zur arbeiten. Und das ganze einheitlich für alle Seiten.

Vom Endergebnis bin ich mehr als begeistert. Es sieht genauso aus wie in der Software-Vorschau. Die Ausbelichtung entspricht genau dem, was ich vorgegeben habe. Ist sauber und knackscharf auf hochwertigen Materialien produziert.
Ich konnte das Buch leider noch nicht viel rumzeigen, aber bisher teilt jeder der es gesehen hat meine Begeisterung. Außerdem bin ich zuversichtlich, dass ich noch lagen Freude daran haben werde.

Abschließend noch kurz zu den Kosten:
Aufgrund der hohen Seitenzahl liegt der Preis inkl. Versand bei knapp 90 Euro. Abzüglich der Unterstützung von Saal-Digital in Höhe von 40 Euro. Mir ist es das wert – die Qualität spricht für sich.

Die nächste Reise und das nächste Fotobuch von Saal-Digital kommt bestimmt.

Über Rückmeldungen freue ich mich und Fragen beantworte ich gerne über mein Instagram oder über comment@hspr-photography.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.